Hessische Jugend-Mehrkampf-Meisterschaften

Starker Nachwuchs ist das wichtigste Kapital der FTG Pfungstadt.

Das wurde wieder einmal am vergangenen Samstag bei den Hessischen Meisterschaften, in Pfungstadt im Leistungszentrum in der Sporthalle der Wilhelm-Leuschner-Schule deutlich, wo die FTG Pfungstadt 8 Titel, die Mannschaftswertung bei den E-, D- und C-Jugendlichen, sowie der A- und B-Jugend und die Vereinswertung gewinnen konnte.

Bei den Hessischen Jugend-Mehrkampf Meisterschaften im Gewichtheben gewann der Nachwuchs der FTG Pfungstadt überlegen die Vereinswertung vor dem KSV Langen und dem TV Elz. „Unsere Jugendlichen haben durchweg ihre Bestleistungen gesteigert und Fortschritte in der Technik und der Athletik gemacht“, fasste Trainer Jürgen Trux zusammen.
Ein gegenüber den letzten Jahren großes Teilnehmerfeld hatte an den Wettkämpfen um die HMM in Pfungstadt teilgenommen, und ohne die zum Teil guten Leistungen zu schmälern – in der Breite müssen sich die Vereine und der Verband noch mehr bemühen. 42 Sportler und Sportlerinnen aus fünf Vereinen, das ist eine Steigerung gegenüber den letzten Jahren, die sich aber relativiert, wenn man bedenkt, daß die FTG Pfungstadt alleine schon 25 Sportler an den Start schickte. Jugendliche die Gewichtheben betreiben wollen gibt es überall – aber wo sind die Übungsleiter, die Fachleute, die ihnen das Hanteleinmaleins lehren und sie ordentlich betreuen?

Nun, die 42 Teilnehmer können nichts dafür, daß zum Teil zu wenig Konkurrenz da war, sie jedenfalls haben ihre Sache zum allergrößten Teil sehr gut gemacht.
Es sind natürlich auch wieder sehr gute Leistungen erbracht worden die in Punkte umgerechnet werden. Im Mehrkampf gibt es 5 Disziplinen. Technisches Reißen und Stoßen nach Technikwertung, Dreierhoppsprung, Kugelschockwurf und Sternlauf.

Die jüngste Teilnehmerin Denise Schmiedl, die für die FTG Pfungstadt startete, konnte mit 194,61 Punkten ihren ersten Titel gewinnen. Im Jahrgang 1999 war Kiara Richmond (FTG Pfungstadt) mit 453,56 Punkten nicht zu toppen und wurde Hessenmeister. Im Jahrgang 1998 konnte Melina Trux (FTG Pfungstadt) 464,46 Punkte erreichen und holte sich einen weiteren Titel. Laura Czerwenka vom KSV Langen durchbrach im Jahrgang 1996 die Dominanz der Pfungstädter und wurde mit 442,48 Punkten Hessenmeister vor Isabell Kegel (FTG Pfungstadt) mit 285,32 Punkten. Den Jahrgang 1994 gewann Michelle Bayer (FTG Pfungstadt) mit für sie mäßigen 359,95 Punkten.

In der Männlichen Jugend des Jahrgangs 2001 waren unsere jüngsten Starter. Auch hier Leistungen die zu hoffen wagen. Der Langener Asarja Malkowsky verwies hier mit 379,29 Pkt. den Pfungstädter Bryan Weber (350,69 Pkt.) ganz klar auf den 3. Platz. Aber den Sieger, Jordy Herrmann vom OSC Vellmar, konnte auch er nicht schlagen. Jordy erreichte 392,07 Punkte. Merlin Kegel FTG Pfungstadt / 312,41 Pkte.) und Raffaele Chianese FTG Pfungstadt / 289,02 Pkte.) folgten auf den Plätzen 4 und 5.
Der Jahrgang 2000 wurde vom Sieger des Vorjahres, einem Langener ganz klar bestimmt. Joram Malkowsky konnte sich mit 362,01 Pkt. sicher vor den Elzer Florian Rösner setzen, der sich mit 343,15 Pkt. über den zweiten Platz freute und den Pfungstädter Daniel Iwan mit 301,96 Pkt. auf den dritten Platz verwies. Maximilian Heling (301,10) und Adrian Gläser (238,45), beide von der FTG Pfungstadt belegten hier die Plätze 4 und 5.

Der Jahrgang 1999 wurde von Pfungstadt klar dominiert. Bastian Hechler (464,90 Pkt.) setzte sich klar vor seinen Vereinskameraden Alexej Larkowitsch (373,16 Pkt.). Auf den dritten Platz kam mit 337,67 Pkt. Francesco Ribello (FTG). Vor zwei weiteren Pfungstädtern, Leon Kegel (323,20) und Alex Schmidt (307,30) sowie Julian Fink (270,38) vom GSV Baunatal.

Auch im Jahrgang 1998 gab es einen Überflieger.
Hier setzte sich vom GSV Baunatal, Georg Wenner (521,40 Pkt.) gegen den Langener Tom Laug (463,68 Pkt.) durch. Der Pfungstädter Corrado Gambuzza (458,59 Pkt.) gewann hier Bronze vor Marcel Ivan (FTG)mit 425,08 Pkt.
Die beiden Langener Heber Nawid Khairzadeh (314,23) und Hamza Kaya belegten die Plätze fünf und sechs.
Spannend war auch der Jahrgang 1997. Hier kämpften Jim Luca Weber (FTG) und Paul Drexler (FTG) um Gold. Paul Drexler konnte sich zum Schluß mit einer Super Leistung von 547,12 Pkt. gegenüber 498,43 Pkt. (Weber) doch recht klar durchsetzen. Mit 238,269 Punkten gewann hier Habib Abutammam vom GSV Baunatal den dritten Platz.
Auch Im 1996 Jahrgang holten sich zwei Pfungstädter die ersten beiden Plätze. Timo Trux (FTG) mit hervorragenden 552,45 Pkt. Gold, vor seinem Vereinskollegen Kevin Schmiedl, der mit 496,83 Pkt. Die Elzer Tobias Rösner (482,06) und Andre Kunz (478,78 Pkt,) auf den dritten und vierten Platz verwies.Serkan Bozkurt (KSV Langen 456,24 Pkt.) wurde fünfter vor Julien Schmidt (327,28) und Robin Lütkenhaus (304,87), beide vom TV Elz. Im Jahrgang 1995 gab es mit Joshua Sanjo (TV Elz) einen klaren Sieger. Mit 547,32 Pkt. verwies er Hamid Hosseini (FTG Pfungstadt) mit 490,27 Pkt. Auf den zweiten Platz.
Den Jahrgang 1994 gewann der Pfungstädter Simon Hechler (Gold mit 571,05 Pkt.) .
Im Jahrgang 1993 holte sich Chris Helms (KSV) mit 641,45 Pkt und der Tagesbestleistung den Titel.

Die Mannschaftswertung der A- und B-Jugend gewann die FTG Pfungstadt mit 2105,73 Punkten vor dem TV Elz mit 1835,43 Punkten. Bei der Mannschaftswertung der C-, D- E-Jugend konnte Pfungstadt I mit 1974,91 Punkten klar vor Pfungstadt II mit 1710,39 Punkten gewinnen. Den dritten Platz belegte die Mannschaft des KSV Langen mit 1519,22 Punkten.
Am 4. Juni finden bei der FTG Pfungstadt in der Sporthalle der Wilhelm-Leuschner-Schule auch die Westdeutschen Mehrkampfmeisterschaften statt. Es werden knapp 100 Teilnehmer an den Start gehen und man kann gespannt sein, wie sich die hessischen Athleten schlagen werden. Wettkampfbeginn ist um 10:00 Uhr.