Timo Trux Deutscher Meister

Deutsche Meisterschaften der Jugend 2012

Am Samstag fanden in der Sporthalle der Wilhelm-Leuschner-Schule die Deutschen Meisterschaften der Jugend statt. Das Abwiegen der Sportler begann schon um 7:00 Uhr am Morgen. Kevin Schmiedl war der erste Heber der FTG der an den Start ging. Beim Reißen konnte er im dritten Versuch mit 69 kg eine neue Bestleistung aufstellen. Das Stoßen begann er mit 81 kg recht sicher. Die Steigerung auf 85 kg war aber an diesem frühen Morgen doch zu viel. Nachdem alle Heber ihren Wettkampf abgeschlossen hatten, hatte Kevin den 4.Platz in der Klasse bis 62 kg sicher.

In der zweiten Gruppe ging dann Isabell Kegel für die FTG an den Start. Mit drei gültigen Reißversuchen konnte sie mit 58 kg eine neue Bestleistung bewältigen und auch im Stoßen war nur ein Versuch ungültig und ihre Leistung von 74 kg brachte ihr eine neue Zweikampfbestleistung und den zweiten Platz in der Klasse bis 69 kg.
Timo Trux, der dritte Starter für die FTG musste bis 18:00 Uhr auf seinen Start warten. Mit 115 kg im ersten Versuch stieg er in den Wettkampf ein und auch die Steigerung auf 120 kg bewältigte er sicher. Die 122 kg im dritten Versuch hatte er schon auf den Armen, bis sie ihm, beim Aufstehen aus der Hocke, nach hinten wegfielen. Aber der Grundstock für seine Titelverteidigung war ihm gelungen. Beim Stoßen war Timo der letzte Starter seiner Gewichtsklasse über 94 kg. 140kg im ersten Versuch waren gültig. Im bewältigten zweiten Versuch mit 145 kg war er nur noch 2 kg unter Bestleistung. Mit gestoßenen 150 kg war ihm der Titel nicht mehr zu nehmen. Außerdem hatte er mit 270 kfg im Zweikampf auch die Norm für den C-Kader des BVDG erfüllt.
Der Erfolg der FTG -Heber wurde mit dem zweiten Platz in der Mannschaftswertung und dem zweiten Platz in der Vereinswertung, unter immerhin 42 Vereinen, abgerundet.


Auch bei den Schülermeisterschaften in Frankfurt/Oder konnten die FTG-Heber wieder überzeugen. Bastian und Benjamin Hechler gingen schon am Freitag an den Start. Bastian konnte in seiner Klasse den 3.Platz erkämpfen. Er riss 53 kg und stieß 64 kg. Das waren alles Bestleistungen. Benjamin konnte nach einer zweijährigen Pause mit neuen Bestleistungen (37/54 kg) den 8.Platz erreichen.
Am Samstag war dann der Jahrgang 1998 an der Reihe. Marcel Iwan und Corrado Gambuzza gaben ihr Bestes. Marcel hob mit 36 kg im Reißen und 44 kg im Stoßen neue Bestleistungen und wurde Zenter. Auch Corrado war mit 56 kg im Reißen und 64 kg im Stoßen mit Bestleistung an den Start gegangen, er wurde Siebter in seiner KlaSSE: Melina Trux hatte nicht Nicht den besten Tag erwischt. Mit 55 kg im Reißen und 64 kg im Stoßen konnte sie nur den 12. Platz bei den Mädchen erreichen.
In der letzten Gruppe, dem Jahrgang 1997, ging Jim Lucaq Weber an den Start. Mit der Anfangslast von 85 kg, der Steigerung auf 91 kg und der Bestleistung von 96 kg kam er gut in den Wettkampf. Das Stoßen begann er mit gültigen 102 kg. Die Steigerung auf 108 kg war ebenfalls erfolgreich. Nun wollte er mit 112 kg einen neuen persönlichen Rekord aufstellen. Auch dieser Versuch gelang im und er konnte einen sehr vguten 4. Platz erreichen.
Wenn die Gewichtheber ein oder zweimal in der Woche die Möglichkeit hätten, in der Halle Athletik zu trainieren, wären mit Sicherheit auch bei den Schülern noch Verbesserungen möglich.

Heinz Jürgen Trux